Unser Dojolehrgang 19./20.09.2015 in Wolbeck

  • Drucken

An diesem Wochenende richtete die dem TV Wolbeck angehörende Trainingsgruppe des Karatevereins Kamakura ihren alljährlichen Lehrgang aus. Der TV Wolbeck stellte außerdem freundlicherweise die Sporthalle zur Verfügung, sodass der Lehrgang dort stattfinden konnte. Die Leitung des Trainings übernahm Karate-Bundestrainer Akio Nagai Shihan (8. Dan). Mit 84 Teilnehmern war der Lehrgang von Karateka aus ganz NRW, jedoch vor allem aus dem gastgebenden Dojo Kamakura gut besucht. Auch viele Zuschauer hatten sich eingefunden, um sich ein Bild von der traditionellen Kampfkunst zu machen oder die Fortschritte ihres Kindes zu begutachten.

Nach dem traditionellen gemeinsamen Aufwärmen folgte eine intensive Trainingseinheit, in der das Kihon (Grundtechniken) trainiert wurden. Hier schaffte es Nagai Shihan, ein abwechslungsreiches Training zu gestalten, das alle Teilnehmer vom Weiß- bis zum Schwarzgurt gleichermaßen forderte. Nach einer kurzen Pause wurde die Kata (Form) trainiert. Im Shotokan-Stil gibt es 26 dieser fest vorgeschriebenen Bewegungsabläufe, die den Kampf gegen mehrere Gegner symbolisieren und die jeder Karateka im Laufe der Jahre seiner Ausbildung erlernt.

Auch das Kumite (Partnertraining) kam nicht zu kurz: Nachdem die vorgegebenen Abläufe der Anfänger und Fortgeschrittenen wiederholt wurden, trainierten die Braun- und Schwarzgurte zum Abschluss des Trainings den freien Kampf.

Am Sonntagvormittag folgte eine weitere Trainingseinheit, in der besonders die Inhalte der Gurtprüfungen wiederholt wurden. Diese fanden im Anschluss an das Training statt. Hier zahlte sich das harte Training der vergangenen Wochen und Monate aus, alle Prüflinge des Dojos Kamakura bestanden mit Bestnoten, einige sogar mit Auszeichnung.

Im Einzelnen bestanden Jan Berning, Robin Brandt, Tim Elias Brandt, Dominik Erdtel, Lisa Hüttemann, Nora Jansen, Jacqueline Kleffken, Jan und Max Kreimer, Wicky Neumann, Naomi Osseforth, Hendrik Schreier und Lilly Marie Waterkamp die Prüfung zum gelben Gurt (8. Kyu). Anfisa Esterle, Bernd Hagedorn, Alexander und Hendrik Heitmann, Linus Holtkamp und Oliver Stegemann tragen nun den Orangegurt (7. Kyu). Die Prüfung zum Grüngurt (6. Kyu) bestanden Kimberly Boy, Oliver Erdtel, Tatjana Esterle, Jannik Hohenhaus, Tom Kettler, Anna und Leonardo Lo Duca, Falk Ludwig, Felix Mausolf und Sebastian Schulze-Westhoff. Den Sprung zum ersten Violettgurt (5. Kyu) schafften Anja Eckeler, Melvin und Mieke Hillebrands, und Nikita Weimann. Martin Mausolf und Pia Müller dürfen nun den 4. Kyu (zweiter Violettgurt) tragen und stehen damit auf der Schwelle zum Braungurt.

Bundestrainer Nagai Shihan zeigte sich erfreut über die Leistungen der Prüflinge und auch über den reibungslosen Ablauf und die gute Organisation des Lehrgangs.

Ausruhen wird man sich auf den Erfolgen jedoch nicht, bereits Mitte Oktober werden einige Mitglieder des Dojos Kamakura zur Deutschen Meisterschaft nach Saarburg reisen und dort um Medaillen kämpfen.

Wer selbst Interesse am Karatetraining bekommen hat, der ist bei Kamakura jederzeit zu einem unverbindlichen Probetraining willkommen.