Nagai-Cup 2016 Oberkochen

  • Drucken

Am vergangenen Samstag fand in Aalen bei Stuttgart der alljährliche Nagai-Cup statt, ein Karateturnier zu Ehren des Bundestrainers des SKID (Shotokan Karate International Deutschland), Akio Nagai Shihan (8. Dan). Auch der Schweizer Bundestrainer Rikuta Koga Shihan (8. Dan) besuchte das Turnier.

Aus  Deutschland, Österreich und der Schweiz waren rund 180 Kämpfer angereist, um sich in den Kategorien Kata (Form) und Kumite (Kampf) miteinander zu messen.

Auch das Dojo Kamakura geleitet von Markus Boy Sensei (3. Dan) war mit Kampfrichtern und Kämpfern vertreten.

Nach der Kampfrichterbesprechung am Vormittag fanden zunächst die Kämpfe im Nachwuchsbereich statt, bei denen Leonardo Lo Duca  und Jasmine Fehmer das Dojo Kamakura vertraten. In der Kategorie Kumite setzte sich Lo Duca bei seinem ersten nationalen Turnier an die Spitze der Konkurrenz. Fehmer errang die Silbermedaille in der Kategorie Kata. Als Kampfrichter waren Markus Boy Sensei, Michaela und Klaus Marcinkowski, Arndt Fehmer und Christian Sandmann an den 4 Kampfflächen aufgeteilt.

Im Anschluss fanden die Teamwettkämpfe statt, in denen Jasmine Fehmer mit ihren Teamkolleginnen Gabriela Vohringer (Shimazu Greven) und Alina Scholz (Hojo Beelen) startete. Obwohl die drei Teammitglieder aus verschiedenen Dojos stammen und daher im Vergleich zu anderen Teams seltener die Möglichkeit haben, gemeinsam zu trainieren, konnten sie mit der Kata Jion den Wettbewerb für sich entscheiden und sich den ersten Platz erkämpfen.

Am Nachmittag folgte der Nagai-Cup für die erwachsenen Braun- und Schwarzgurte. In der Kategorie Kata Ü35 schaffte es Markus Boy Sensei ins Finale der besten Vier und belegte am Ende den vierten Platz. Arndt Fehmer kämpfte sich derweil in der Kategorie Kumite Ü35 ins Finale vor uns errang dort ebenfalls den vierten Platz. Christian Sandmann und Michaela Marcinkowski waren leider jeweils nach der Kata Vorrunde knapp ausgeschieden.

Im Anschluss wurde ein Kumite-Länderkampf mit den Nationalteams Deutschlands, Österreichs und der Schweiz durchgeführt. Die deutsche Auswahl belegte bei den Damen und Herren jeweils verdient die ersten Plätze.

Für das Dojo Kamakura ist der Nagai-Cup eine besondere Vorbereitung, denn im Oktober wird der Verein die Deutschen Meisterschaften in der Bundeswehrsportschule in Warendorf ausrichten und außerdem mit Startern vertreten sein.