Dojo-Lehrgang in Reckenfeld

Am vergangenen Wochenende richtete der Karateverein Kamakura in Reckenfeld seinen jährlichen Lehrgang aus. Wie jedes Jahr konnte erneut Akio Nagai Shihan(9. Dan), der Bundestrainer des SKID (Shotokan Karate International Deutschland) gewonnen werden. Die Aussicht auf Trainingseinheiten direkt vom Großmeister lockte knapp 80 Karateka vom Weiß- bis zum Schwarzgurt aus ganz NRW an.

Nach dem gemeinsamen Aufwärmtraining begann der Bundestrainer mit dem Kihon, dem Training der Grundtechniken, das er besonders auf die niedrigeren Gurtfarben ausrichtete, um sie auf die Gürtelprüfungen am Sonntag einzustimmen. Nach einer kurzen Pause wurden die Kata trainiert, feste Technikabläufe, die den Kampf gegen mehrere Gegner symbolisieren und in früheren Zeiten die einzige Methode waren, Karate zu lehren. Im Shotokan-Stil gibt es 26 dieser Formen, von denen der Trainierende erst beim Erreichen des dritten Schwarzgurtgrades alle beherrscht. Um den Lehrgang effektiver zu gestalten, wurden die Teilnehmer nach Gurtfarbe in Gruppen eingeteilt und trainierten gemeinsam mit jeweils einem höheren Schwarzgurt ihre Prüfungskata. Die Braun- und Schwarzgurte befassten sich derweil unter Nagai Shihan mit der Schwarzgurt-Kata "Sochin". Der Bundestrainer legte besonderen Wert auf einen korrekten Stand und eine kraftvolle Ausführung der Techniken und widmete sich jedem Schüler einzeln.

Höhepunkt des ersten Trainingstags war die Überreichung eines Präsentkorbs an Nagai Shihan, da diesem bei der Weltmeisterschaft in Jakarta im vergangenen Monat der 9. Dangrad verliehen wurde, eine Ehre, die nur wenigen Karateka überhaupt zuteilwird.

Am Sonntag begann das Training mit dynamischen Partnerübungen mit der ganzen Gruppe, ehe noch einmal die Grundtechniken und die Kata auf dem Programm standen. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einigen Einheiten Sparring der erfahreneren Schüler folgten schließlich die Gurtprüfungen. Dank intensiver Vorbereitung bestanden die Schüler des ausrichtenden Dojos Kamakura allesamt mit Bestnoten. Im Einzelnen bestanden Emily Scholze, Florian Bäumker, Nils Hüttemann und Pia Vu die Prüfung zum Gelbgurt (8. Kyu), Benjamin Lenz, Birthe Schade, Christopher Plura, Lilly Marie Waterkamp, Lisa Hüttemann, Niklas Ahlert, Nora Jansen und Wicky Neumann konnten sich über das Bestehen der Orangegurtprüfung (7. Kyu) freuen, Anton Hagedorn, Dominik Erdtel, Jannis Barth und Robin Brandt tragen jetzt den grünen Gurt (6. Kyu), Felix Mausolf, Kimberly Boy und Patrick Woess den ersten Violettgurt (5. Kyu) und Anja Eckeler, Leonardo Lo Duca, Melvin Hillebrands und Mieke Hillebrands bestanden die Prüfung zum zweiten Violettgurt (4. Kyu).

Nach diesem Highlight folgt im kommenden Monat direkt das nächste, denn am 15. Oktober richtet das Dojo Kamakura die Deutschen Karatemeisterschaften in der Bundeswehrsportschule in Warendorf aus und wird mit einigen Startern vertreten sein. Bis dahin heißt es, hart zu trainieren. Wer selbst Interesse an Karate bekommen hat, ist jederzeit zum Zuschauen oder zum Probetraining willkommen. 

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen