Dojo Kamakura beim Karate-Lehrgang in Beelen

Karatekas lernen bei japanischem Meister aus erster Hand 

Am vergangenen Wochenende fand der Karate-Lehrgang des SKID (Shotokan Karate International Deutschland) in der Beelener Axtbachhalle statt. 90 Karatekas waren auf Einladung des ausrichtenden Dojo Hojo gekommen, um am zweitägigen Lehrgang mit Bundestrainer Akio Nagai Shihan (9. Dan) teilzunehmen und Karate vom japanischen Meister aus erster Hand zu erlernen. Neben den Dojos aus Bad Oeynhausen (Maeda), Beelen/Gütersloh (Hojo), Greven (Shimazu), Herford (Taiyo), Köln (Tamashi), Ostbevern (Yamauchi Yodo) , war auch das örtliche Dojo Kamakura aus Einen-Müssingen, Handorf, Reckenfeld, Telgte und Wolbeck unter Leitung von Sensei Markus Boy (3. Dan) mit 35 Teilnehmern vertreten, von denen 27 zur Prüfung vor dem Bundestrainer antraten.

Am Samstag richtete Akio Nagai Shihan nach einem gemeinsamen Aufwärmen den Schwerpunkt der ersten Trainingseinheit auf die korrekte Ausführung der Kihon-Techniken (Grundschule). Hierbei legte er großen Wert auf den explosiven Einsatz der Hüfte und der Körperspannung (Kime), welche die Vorraussetzungen für eine effektive Karatetechnik sind. Somit bot sich besonders für die niedrigeren Kyugrade (Schülergrade) eine gute Gelegenheit, unter dem prüfenden Blick des Bundestrainers ihre Technik weiter zu verbessern. Im weiteren Verlauf des Trainings wurden zudem verschiedene Katas (Formen) trainiert und in leistungshomogenen Gruppen weiter vertieft und verbessert. Auch hier nahmen viele Schüler noch hilfreiche Tipps für die am nächsten Tag anstehenden Prüfungen mit.

Nachdem die am Vortag geübten Kihon-Techniken am Sonntagvormittag auch im Kumite (Partnerübung) trainiert worden waren, standen nun die mit Spannung erwarteten Gürtelprüfungen an: Die Prüflinge mussten an den drei Stationen Kihon, Kumite und Kata ihr Können beweisen, regelmäßiges Training hatte sich hier ausgezahlt. Alle 27 Prüflinge aus dem Dojo Kamakura waren erfolgreich und erreichten den nächsten Kyugrad. Stolz wurde der neue Gürtel für das Gruppenfoto angelegt und im Anschluss ging es für alle Teilnehmer mit vielen gewonnen Eindrücken wieder zurück in die heimischen Dojos.

Interessenten sind herzlich eingeladen, jederzeit beim Training vorbeizuschauen und sich selbst ein Bild von der Sportart zu machen.


 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen